Nachrichten zum Thema Ortsverein

 

16.08.2017 / Ortsverein

Sommerfest 2017

 

17.03.2017 / Ortsverein

SPD Niederberg erkundigt sich über Planungsstand Fritschkaserne

Es war die Weihnachtsfeier des Ortsvereins, als der Ehrengast Roger Lewentz, das Wunschthema „wie geht es weiter mit dem Gelände der Fritschkaserne?“ auf später verwies, verbunden mit der Idee, dieses große Vorhaben doch besser vor Ort im Frühjahr zu erörtern.

Gesagt – getan.

So trafen sich nun Vertreter des Vereins mit Innenminister Roger Lewentz, Akteuren aus Stadtverwaltung und Bundesanstalt für Immobilienaufgaben bei bestem Wetter auf dem Gelände.

 

28.01.2017 / Ortsverein

Nachruf

Der SPD Ortsverein Koblenz-Niederberg trauert um sein langjähriges, aktives Vorstandsmitglied Lutz Aderhold. Wir verlieren mit ihm nicht nur einen fleißigen Genossen, sondern auch einen guten Freund, auf den man sich stets verlassen konnte.
 

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

 

04.11.2016 / Ortsverein

SPD Niederberg organisiert Bank oberhalb Kreisel

Dank einer Initiative der Niederberger SPD wurde kürzlich eine Sitzbankgruppe am Kreisel Ausfahrt Friesenstrasse installiert. "Schon öfter haben mich Mitbürger angesprochen, dass es doch schön wäre, hier am neu gestalteten Kreisel, in etwas höher gelegener Hanglage, eine Sitzgelegenheit zu haben" so Herbert Schütz vom Vorstand der Niederberger Sozialdemokraten und federführender Akteur. Auch die Spardabank hat das Anliegen nach Anfrage schnell unterstützen wollen. " Zwar hat es bis zur Umsetzung dann doch noch einige Zeit gedauert, aber, wir haben uns gefreut, als auch der Seniorenbeirat der Stadt die Idee unterstützte und beim Aufbau direkt mit vor Ort war" so die Vorsitzende des SPD Ortsvereins Ines Lindemann-Günther. Jüngst nahmen nun Vertreter des Vorstandes auf den Bänken Platz und konnten sich von der Aussicht und der Sinnhaftigkeit der Sitzgruppe überzeugen.

 

17.07.2016 / Ortsverein

SPD Niederberg setzt sich für Pflege im Bereich des evangelischen Friedhofes Arenberger Straße ein

In den achtziger Jahren fand hier die letzte Beisetzung statt. Seither ist der kleine beschauliche evangelische Friedhof an der Arenberger Straße in Niederberg im Dornröschenschlaf. Wer sich auf die Treppe wagt, dem eröffnet sich ein Blick in romantisches Grün, welches auch die Kulisse eines Märchenfilms sein könnte, ebenso merkt der Interessierte eben an diesem Standpunkt aber auch, dass hier ein wenig Pflege und Grünschnitt angesagt ist, um insbesondere die Verkehrssicherheit im Bereich Treppe und Fußweg zu gewährleisten.

Den Niederberger Genossen war es daher ein Anliegen, hier von Seiten der Stadt professionelle Unterstützung für die notwendigen Pflegearbeiten einzufordern. „Der besondere Charme soll jedoch nicht verloren gehen“ sind sich die Genossen einig.

Daher wird lediglich im regelmäßigen Intervall unter anderem das Grün in Zaunhöhe zurückgeschnitten, die Treppe verkehrssicher und insbesondere der Fußweg frei gehalten.